Die richtige Stomaversorgung

Die richtige Stomaversorgung

 

Wir werden dazu gezwungen, uns jeden Tag mehr mit der Stoma-Versorgung zu beschäftigen, als uns lieb ist. 

 

Die Basisplatten sind so groß, dass sie aus jeder Unterwäsche herausschauen. Wenn eine Stomaversorgung mit Stuhl oder Urin unterwandert wird, nutzt auch der breiteste Pflasterrand nichts. Die perfekte eintilige Stomaversorgung sollte 3 bis 6 Tage halten! 

Die beschichteten Ausstreifbeutel halten Wasser und Schweiß gefangen. Es entsteht ein feuchtwarmes Klima in der Unterwäsche und ständig muss der Stomabeutel gewechselt werden, was wirklich nur den Hersteller freut. 

Seit Jahren wird komischerweise das Plastik für die Stomabeutel immer dünner, sodass der aggressive Stuhl den Beutel schneller stinken lässt! Es wäre sehr schön, einen glatten, unbeschichteten, bunten Stomabeutel nach dem Duschen, Baden oder Schwitzen nur abzutrocknen.

Ausstreifbeutel-Verschlüsse mit Klettsystem sind unsicher, stinken und tragen auf. Selbst mir gelingt es mit solch einem System nicht, beim Leeren immer saubere Finger zu behalten. Wenn dabei auch noch Stuhl an den Klett kommt, stinkt die ganze Bude. 



Ich wünsche mir einfache, blickdichte, farbige und geruchsdichte Stomabeutel mit kleinen zarten Verschlussspangen.


Geschlossene Colostoma-Beutel sind sinnlos und sollten abgeschafft werden. Was unterscheidet einen Menschen mit einem Colostoma von einem mit Ileostoma oder Urostoma, der eindeutig in der Lage ist, seinen Stuhlgang bwz. Urin in der Toilette zu entsorgen? Warum soll ein Colostomaträger seinen Stuhlgang im Müll entsorgen? Haben wir nicht schon genug Plastikmüll auf unserem Planeten? Zudem wird der Colostomaträger in die Einsamkeit getrieben, denn wo außer zu Hause, kann der geschlossene Stomabeutel gewechselt und einfach entsorgt werden? Aus dem Haus zu gehen wird zum Spießrutenlauf, als wenn man nichts anderes zu tun hätte, als an sein Stoma zu denken. Die Kosten für Versorgungen werden durch geschlossene Beutel unnötig in die Höhe getrieben.

Es sollte in Qualität investiert werden und nicht in Masse.

Die Krönung des Wahnsinns sind einteilige, geschlossene Beutel.

 

Wir sollten das Hirn einschalten und uns nicht alles andrehen lassen!

Die Luftfilter in den Stomabeuteln funktionieren nur kurzfristig, stinken, verkleben oder laufen aus. Ständig muss deswegen der Beutel gewechselt werden. Wegen ihm kann man den oberen, überflüssigen Teil des Beutels nicht einmal nach unten klappen, damit alles sauber in die Unterwäsche passt. Wenn ich Luft im Beutel habe, kann ich den Rastring kurz öffnen und die Darmgase an einem Ort meiner Wahl entweichen lassen. Ich will keine Geruchsspur hinterlassen, damit jeder gleich weiß, dass jemand mit Stoma unterwegs war!

Weil es nur ums Geld geht, müssen wir selbst was tun.

Wir sollten die Hersteller von Stomaversorgungen immer wieder kontaktieren, wenn wir mit deren Produkten nicht 100 %  zufrieden sind. Sie können verschiedene Hersteller ausprobieren, um das perfekte Produkt zu finden - zur Not auch gegen den Wunsch des Stoma-Therapeuten. Wenn wir unsere Probleme und Ideen für uns behalten, können die Hersteller nicht reagieren.


Die bekannten Hersteller von Stomaversorgungen finden Sie in unseren Links. Sie bieten immer kostenlose Servicehotlines und versenden gern kostenlose Muster.

 

Minimierung_Versorgung_Stoma_Stomaversorgung_Stomaplatte_Stomabeutel_Stomapaste_Stomaschere

 

Meine Versorgung

Ich passe meine zweiteilige Stomaversorgung (Basisplatte und Stomabeutel seperat), meinen individuellen Wünschen an!

Bei mir hält die Basisplatte, wenn ich das Material, um den Rastring abschneide, 3 bis 6 Tage. Dadurch hat sie einen Außendurchmesser von nur 8 cm. In 32 Tage auf einer kleinen asiatischen Insel, den ganzen Tag bis zum Hals im Wasser, brauche ich nur 7 Stomaversorgungen.

Mein Ausstreifbeutel ohne Luftfilter hat am Rastring 3 Plastikschlaufen, die ich bis auf die Mittlere, mit der Nagelschere wegschneide. Ich lasse sie stehen, damit ich den Verschluss besser öffnen und schließen kann.

Das Vließ um den Beutel brauche ich nicht, denn darin bleibt nur Feuchtigkeit hängen. Ich schneide sie mit der Nagelschere ab, sodass nur der glatte braune Beutel übrig bleibt. Dann schneide ich den Auslass des Ausstreifbeutels schräg zu, um eine kleinere Verschmutzungsfläche zu erhalten. Das funktioniert aber nur bei Beuteln mit Verschlussklammern. Diese kleinen beigen Verschlussklammern muss ich mir extra bestellen, weil die regulären zu groß und gebogen sind.

So passt die ganze Stomaversorgung viel besser in die Unterwäsche und Bademode.